Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Presse Pressemitteilungen des FIfF Presseerklärung des FIfF e.V. zum Erscheinen der FIfF-Kommunikation 1/2012 "Dialektik der Informationssicherheit"

Presseerklärung des FIfF e.V. zum Erscheinen der FIfF-Kommunikation 1/2012 "Dialektik der Informationssicherheit"

** FIfF-Kommunikation 1/2012 erschienen ** 
** Schwerpunktthema „Dialektik in der Informationsgesellschaft“ **
 
Dialektik der Informationssicherheit – der Titel unserer letztjährigen Jahrestagung ist gleichzeitig das erste Schwerpunktthema des Hefts. Die aus der Computerisierung der Gesellschaft entstehenden Sicherheitsinteressen, gesellschaftlichen Interessen, Gemeinsamkeiten und Konflikte werden mehreren Beiträgen aus verschiedenen Perspektiven betrachtet.
 
Der aktuelle Teil hat zwei weitere Schwerpunkte: "Rüstung und Cyberwar" behandelt Cyberwarfare, Zivilklausel und ein Projekt "Interaktiver Rüstungsatlas". Zum Cyberwar wird das FIfF in Kürze einen Forderungskatalog entwickeln und veröffentlichen.
 
"Informatik und Gesellschaft an Hochschulen" untersucht, ob Studierende heute im Informatik-Studiengänge Verantwortungnahme verlernen, und fordert dazu auf, einen Studiengang Informatik und Gesellschaft zu etablieren.
 
Inhaltliche Anfragen richten Sie bitte an die Redaktion <mailto:redaktion@fiff.de>, ein Rezensionsexemplar senden wir Ihnen auf Anfrage (<mailto:fiff@fiff.de>) gerne zu. Auf unserer Webseite (http://fiff.de/publikationen/fiff-kommunikation/) finden Sie weitere Informationen zur aktuellen Ausgabe und zu vorangegangenen Heften.


Inhaltsverzeichnis zu den Schwerpunktthemen:
 
Dialektik in der Informationsgesellschaft
- Anonymität, Integrität und Vertraulichkeit vs. Strafverfolgung - Phillip W. Brunst 
- Was ist eine Quellentelekommunikationsüberwachung? - Felix Freiling 
- Schützenswerter Rohstoff Geist - Interview mit Michael George 
 
Rüstung und Cyberwar
- Cyberwarfare - Sylvia Johnigk und Kai Nothdurft
- Bremer Universität bestätigt Zivilklausel - Ralf E. Streibl
- Interaktiver Rüstungsatlas - Andreas Seifert
Appell aus Berlin! - Für ein kontrollierbares Abkommen zur Abschaffung aller Atomwaffen
 
Informatik und Gesellschaft an Hochschulen
- Keine Panik - Andrea Knaut, Jörg Pohle und Stefan Ullrich
- Verlernen Informatik-Studierende Verantwortungnahme? - Britta Schinzel, Monika Götsch, Yvonne Heine,
Karin Kleinn und Michael Richter
 
 
Die FIfF-Kommunikation
Die vierteljährlich erscheinenden Ausgaben sind jeweils als Themenhefte konzipiert.  Sie greifen aktuelle Anwendungsbereiche der Informatik und Informationstechnik auf, informieren über technische und technologische Trends und thematisieren deren Wirkung auf Lebens- und Arbeitsbedingungen. Die FIfF-Kommunikation kann zum Einzelpreis von 
7 Euro oder im Jahres-Abonnement zum Preis von 28 Euro bezogen werden.
 
Das FIfF
Das Forum Informatikerinnen und Informatiker für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V. (FIfF)  ist ein Zusammenschluss von ca. 700 Fachleuten aus der Informatik, dem IT-Bereich und IT-nahen Berufsfeldern,  die sich kritisch mit den Auswirkungen des IT-Einsatzes in unserer Gesellschaft auseinandersetzen.  Zu den Aufgaben des FIfF zählen die Information der Öffentlichkeit, wissenschaftliche Studien und Beratung.
 
Bremen, 11.04.2012