Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen Allgemeine Termine Ist der Schutz der Privatsphäre technisch und gesellschaftlich überholt?
Navigation
 

Ist der Schutz der Privatsphäre technisch und gesellschaftlich überholt?

Einladung zu einer Veranstaltung der FIfF-Regionalgruppe Bremen mit Kurzvorträgen und Diskussion zum Thema "Ist der Schutz der Privatsphäre technisch und gesellschaftlich überholt?" am 23. Juni 2011 um 19:30 Uhr im Kurzschluss (Bremen). Kurzvorträge haben zugesagt: Herbert Kubicek, Bernard Robben und Gilljen Theisohn.

Was
  • Datenschutz
Wann 23.06.2011
von 17:00 bis 19:00
Wo Kurzschluss, Lahnstr. 16, 28199 Bremen
Termin übernehmen vCal
iCal

Einladung

zu einer Veranstaltung der FIfF-Regionalgruppe Bremen mit Kurzvorträgen und Diskussion zum Thema

Ist der Schutz der Privatsphäre technisch und gesellschaftlich überholt?“

Im Volkzählungsurteil von 1983 hat das Bundesverfassungsgericht das informationelle Selbstbestimmungsrecht als eine Ausprägung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts und als Grundrecht anerkannt. Was bedeutet diese juristische Neubestimmung dessen, was zur Privatsphäre gehört, in Zeiten von schülerVZ und Facebook und der ständigen Ortung des eigenen Aufenthaltsortes über GPS oder Handy? Privatsphäre und ihr Pendant, Öffentlichkeit, sind keine fest definierten Sphären, die man schätzen kann oder muss, sondern sie verschieben sich gegenseitig. Wie lässt sich eine solch grundlegende Veränderung verstehen?

Kurzvorträge haben zugesagt: Herbert Kubicek, Bernard Robben und Gilljen Theisohn.

Termin: 23. Juni 2011 um 19:30 Uhr (open doors: 19h)

Ort: Kurzschluss, Lahnstr. 16, 28199 Bremen

Anfahrt: Das Kurzschluss befindet sich fast direkt an der Kreuzung Langemarckstraße/Lahnstraße in der Bremer Neustadt, es ist zu erreichen per Straßenbahn mit den Linien 1, 8 und 26 entweder Haltestelle "Hochschule Bremen" oder "Pappelstraße", die Lahnstraße liegt genau zwischen den beiden Haltestellen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Mit fiffigen Grüßen

die FIfF-Regionalgruppe Bremen

Artikelaktionen